USA sind weltweit führend in Sachen Unternehmertum

USA sind weltweit führend in Sachen Unternehmertum
USA sind weltweit führend in Sachen Unternehmertum
Anonim

Die USA sind laut dem 2014 Global Entrepreneurship and Development Index (GEDI) die Wirtschaft mit dem höchsten Unternehmertum der Welt.

Der GEDI-Index kombiniert Daten über unternehmerische Aktivitäten und Bestrebungen mit Daten, die beschreiben, wie gut das Land unternehmerische Aktivitäten in den USA und 119 anderen Ländern auf der ganzen Welt unterstützt.

Die USA belegten den ersten Platz, gefolgt von Kanada, Australien und Schweden auf den Plätzen zwei, drei und vier.

Die Forscher fanden heraus, dass die USA weltweit führend sind, wenn es um die Finanzierung neuer Unternehmen durch Risikokapital geht. Diese Art von Finanzkapital wird Start-up-Unternehmen mit hohem Potenzial und höherem Risiko in der Frühphase zur Verfügung gestellt. Dadurch können sich viele neue Unternehmen entwickeln.

Die Studie wurde von Forschern der Imperial College Business School in Zusammenarbeit mit der London School of Economics and Political Science, der University of Pécs und der George Mason University durchgeführt.

Professor Erkko Autio von der Imperial College Business School und Mitautor der Studie fügte hinzu: „Um die wahren Auswirkungen des Unternehmertums auf die Wirtschaft zu verstehen, muss man vom Erbsenzählen zum Unternehmertum des Landes übergehen Ökosystem als Ganzes. Die USA zeichnen sich dadurch aus, dass sie in so vielen wichtigen Bereichen stark sind. Unternehmertum spielt eine entscheidende Rolle in der US-Wirtschaft, und als Ergebnis werden politische Initiativen geschaffen, um unternehmerisches Verh alten zu fördern. Dies gepaart mit einer Kultur der Entschlossenheit und Motivation, macht die USA zu einem großartigen Ort für Unternehmer."

Professor Zoltan Acs, Co-Autor der Studie der George Mason University und der London School of Economics and Political Science, sagte: „Während die Vereinigten Staaten beim Index der Wirtschaftsfreiheit und einigen anderen Maßnahmen, die sie haben, ins Stocken geraten sind weiterhin alle anderen Länder in Bezug auf Unternehmertum übertroffen.Und die Kluft zwischen den Vereinigten Staaten und anderen Ländern ist groß und scheint sich zu erweitern und nicht zu verengen. Was dies erklärt, ist ein Ökosystem, das gleichzeitig tief und breit ist."

Der diesjährige Index vergleicht zum ersten Mal die Erfahrung von männlichen und weiblichen Unternehmern, um die zunehmende Beteiligung und Bedeutung von Frauen im Unternehmertum auf der ganzen Welt widerzuspiegeln.

Die Forscher stellten fest, dass die USA auch im Hinblick auf weibliches Unternehmertum weltweit führend sind. Sie deuten darauf hin, dass gezielte staatliche Maßnahmen es Frauen erleichtern, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Beispielsweise hat die US-Regierung 2012 die „Women's Entrepreneurship in the Americas Policy“ins Leben gerufen, um mehr Frauen zur Gründung eigener Unternehmen zu ermutigen. Dies nutzt öffentlich-private Partnerschaften, um Frauen dabei zu helfen, Hindernisse für das Unternehmertum wie den Zugang zu Ausbildung, Netzwerken und Finanzen zu überwinden.

In anderen Bereichen schneiden die USA am stärksten ab und stehen insgesamt an erster Stelle, wenn es darum geht, innovative Produkte und Dienstleistungen zu produzieren, die derzeit nicht von anderen Unternehmen angeboten werden. Dies zeugt vom Potenzial des Unternehmertums, neue Wachstumsquellen in der US-Wirtschaft zu entdecken.

Die USA belegten auch den ersten Platz in Bezug auf die Qualität der Humanressourcen, die dem Unternehmertum zufließen. Während sich in vielen Ländern die klügsten Studenten für eine sichere Beschäftigung entscheiden, entscheiden sich die besten und klügsten in den USA eher für eine Karriere als Unternehmer.

Allerdings waren die USA in Sachen Networking schwach und belegten insgesamt den vierzehnten Platz. Anhand von Daten der International Telecommunication Union fand das Team heraus, dass die Internetnutzer in den USA niedriger sind als in Großbritannien und Frankreich.

Die Forscher gehen davon aus, dass die relativ hohen Breitbandkosten in den USA einige aufstrebende Unternehmer daran hindern, die Möglichkeiten und Ressourcen des Internets voll auszuschöpfen.

Die Autoren schlagen vor, dass GEDI von politischen Entscheidungsträgern der US-Regierung verwendet werden könnte, um verbleibende Engpässe zu identifizieren, die die unternehmerische Leistung der USA behindern, und gezielte Strategien zu entwickeln, um die Qualität der unternehmerischen Dynamik der US-Wirtschaft zu verbessern.

Rangliste:

Beliebtes Thema